Spielbericht TSV Schleißheim - Damen I

„Am Ende noch einmal alles zeigen was man kann, für einen krönenden und glänzenden Saisonabschluss!“
Naja, geglänzt hat vor allem die Sonne in den Sonnenbrillen, ebenso die Schweißperlen auf der Stirn, dennoch haben sich die Laimer Ladies mit einem souveränen Sieg aus der Saison 2017/18 verabschiedet.
Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, Schleißheim stand als Absteiger schon fest und Laim hatte den 5. Platz sicher. Wohl auch, weil das in den Köpfen der Spielerinnen saß, begann die Partie eher schleppend. Nach 8 Minuten stand es 4:4 und die ersten Zuschauer waren schon mit einem Fuß auf dem Weg zum Biergarten. Doch dann kamen die Laimerinnen, angeführt von einer starken Ronja, endlich ins Spiel und konnten sich bis zum 6:11 in der 19. Minute absetzen. Aber wie so oft in der Saison, warum einfach so weitermachen, wenn man auch nachlassen kann? Bis zur Halbzeitpause ließen die Laimerinnen ihren Vorsprung wieder schmelzen und mussten beim Stand von 13:14 in die Kabine gehen.
Auch die zweite Halbzeit war geprägt von einem Auf und Ab. Lady und Hanni sorgten mit drei schnellen Toren in drei Minuten zunächst wieder für einen deutlicheren Vorsprung (14:18), ehe man wieder eine kurze Phase kollektiven Abschaltens zu sehen bekam. Diese Phase war glücklicherweise wirklich kurz und in den letzten 20 Spiel- und Saisonminuten konnten die Ladies nochmal befreit aufspielen und die ein oder andere schöne Aktion zeigen. Die Tormaschine Andi machte ihrem Namen alle Ehre, Lila spezialisierte sich ausschließlich auf ihre Heber und Helli und Tanja präsentierten ihr blindes Verständnis – und jeder fragte sich, wann die beiden das geübt haben, die standen doch nie gemeinsam auf einer Platte?! Außerdem hat sich (Rückkehrerin) Isi kurz vor Saisonende noch schnell in die ewige Torschützenliste der Liga eingetragen – und zog ganz nebenbei noch das Ticket für die erste-Tor-Kiste. Lieb von dir!
Am Ende also ein ungefährdeter 26:34 Sieg, der aber angesichts der zementierten Tabellenplätze an diesem Tag eher nebensächlich war. Anschließend wurde die Saison gemeinsam im Biergarten ausgeläutet.
Aber es hieß auch Abschied nehmen. Trainer Heimi verlässt die Mannschaft nach 1,5 Jahren. Heimi, wir sind dir sehr dankbar für dein Engagement und deine Arbeit und blicken auf eine turbulente, aber erfolgreiche Saison zurück! Am Ende können alle stolz auf die Leistung sein!
Jetzt gilt es, alle Wunden und Wehwehchen, die Kleinen wie die Großen, auszukurieren, die Muskeln erschlaffen zu lassen und die Kondition herunterzufahren – Pause eben. Ehe es dann bei bestem Freibadwetter unter dem neuen Coach Sascha weiter geht und das Leiden der Vorbereitung von neuem beginnt.
Allen Gegnern wünschen wir ebenfalls eine erholsame Pause, den einen viel Glück „da oben“ und den anderen viel Erfolg beim Projekt Wiederaufstieg – bis September oder eben bis bald!
Wir bedanken uns bei allen Fans die uns daheim wie auswärts unterstützt, beklatscht und betrommelt haben, die nicht nur schöne Spiele gesehen haben, aber uns dennoch treu geblieben sind und uns immer wieder motiviert haben!
Wie ein „Spielerinnenmann“ so schön sagte: „Schönen Sommer, bis bald!“


mnetbanner


Like us on Facebook

Sponsoren

Handball.de

 

 

intel_logo

 

EDEKA Reschke