Weibliche C-Jgd

Die Stimmung war gut, hatte man doch vor dem Spiel schon lautstark unsere neuformierte Mannschaft angefeuert und gezeigt, dass man zusammen steht und als Team gut funktioniert.
Nach einem guten und konzentrierten Aufwärmen startete das Spiel. Es wurde geredet, gekämpft und bis zur 16. Minute gestaltete sich das Spiel ausgeglichen (10:10). In der darauffolgenden Phase konnte man sich auf drei Tore absetzen und ging mit 2 Toren Führung in die Halbzeitpause (11:13).

Eine Mannschaft aus Spielerinnen von letztem Jahr, die noch die Torgefahr lernen und an ihrem Abschluss arbeiten müssen. Auch eine Mannschaft mit sehr vielen Spielerinnen, die gerade erst das Handball spielen begonnen haben. Ein Mädel war genau 3x davor im Training, bevor sie an diesem Sonntag ihr erstes Spiel bestritt. Was soll ich sagen, was will ich damit sagen ... Wir sind eben neu formiert und haben uns diese Woche Verstärkung aus der weiblichen D-Jugend geholt.

Unser erster Gegner an diesem Tag war der HCD Gröbenzell II, welcher in der 1. Qualirunde bereits überzeugen konnte. Es wurde getüftelt und gebastelt und letztlich das richtige Mittel gefunden, sodass sich bei dem 11:2 Erfolg für unsre Mädels sogar 7 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Laim(kbo) - Es war angerichtet, eine volle Bank (14 Spielerinnen standen zur Verfügung) im Spitzenspiel gegen Taufkirchen (Platz 3). Aus verschieden Gründen musste heute ein Sieg her:  Elli feierte heute Geburtstag (an der Stelle nochmal alles Gute), das Hinspiel endete nur unentschieden und nur ein Erfolg bedeutet weiter Chance auf die Meisterschaft. Die Ansage war klar, hochkonzentriert für zwei Zähler. Dieses Projekt wurde glanzvoll in die Tat umgesetzt und mit einem 17:6 ganz klar die Punkte in Laim behalten.

Am 17.01 bestritt unsere Weibliche C-Jugend ihr erstes Spiel in der Hinrunde gegen den TSV Solln. Nach einem kurzen respektvollen Abtasten zogen wir das Niveau an. Gute Kombinationen, lange Pässe und platzierte Würfe führten zum Torerfolg. Die 1. Hälfte endete mit einem klaren 7:19. Die anschließende Halbzeit ließen wir nicht nach und kombinierten uns zu einem klaren 15:44 Endstand. Nach dem nun endlich die 40 Toremarke erreicht ist, fragen wir uns, geht da noch mehr?!

 


mnetbanner


Inhalt abgleichen

Like us on Facebook

Sponsoren

Handball.de

 

 

intel_logo

 

EDEKA Reschke