AKTUELLES:

Das letzte Spiel der Brudis war ein Drama. Es glich eher einem Desaster, denn eine schicksalhafte Wendung war in diesem Spiel zu keinem Zeitpunkt zu erahnen.

Auch wenn das Jahr für die laimer Jungs nicht gut endete und man auf Platz 4 überwintern musste, war der Start ins neue Jahr dann doch ein gelungener. Durch hartes Training, das  die Jungs teilweise ganz schön zum schwitzen und stöhnen brachte wurde die Mannschaft wieder auf vordermann gebracht. Diese Leistung konnte dann auch gleich im ersten Spiel gegen den ASV Dachau gezeigt werden. Mit einem 6:42 Sieg wurden die Dachauer auf ihren Platz verwiesen. Gegen Gröbenzell sah das Spiel dann schon ganz anders.

Schwabing – Helau! Grafing – Helau! Sauerlach – Helau?!

Ein Sieg sollte her. Und mal wieder so richtig Spaß am Handball haben, dagegen ließ sich auch nichts einwenden. Da gewinnen nun einmal mehr Spaß macht als verlieren, wollte man es besser machen als in den letzten Wochen und endlich wieder 2 Punkte auf dem Konto verbuchen.
Mit dieser Einstellung traten die Laimer Ladies am vergangenen Samstag die weite Auswärtsreise zum ASV Dachau II an. Im Hinspiel hat das Punktesammeln gegen den Landesligaaufsteiger schließlich auch schon ganz gut geklappt.

Von Beginn an starteten die Ladies mit voller Konzentration ins Spiel.

Nicht ganz so ausgelassen wie sonst, eher verhalten und ein wenig vorsichtig kamen die Ladies der Damen 2 zum dienstäglichen Training in die Gilmhalle. Wie jeden Dienstag nach einem Spiel stand die Besprechung auf dem Programm. Alle waren gespannt wie der Trainer reagieren würde, vor allem nachdem Petzi in unserem provisorischen Besprechungsraum für diesen Tag eher eine „Wutgarage“ vermutete. Doch was war passiert? 

 


mnetbanner


Inhalt abgleichen

Like us on Facebook

Sponsoren

Handball.de

 

 

intel_logo

 

EDEKA Reschke